googletranslate.webeden.co.uk

Leiter Kartographie Web/Print (m/w)

Jan21

ALPSTEIN Tourismus GmbH & Co. KGoutdooractive ist mit 70.000 redaktionell beschriebenen Touren und über 500 Partnern die größte Outdoor-Plattform Europas. Wir setzen mit topografischen Landkarten neue Maßstäbe im Bereich der interaktiven und mobilen Tourenplanung.

Für unser Team suchen wir eine(n)

Leiter Kartographie Web / Print (m/w)

Was wir Ihnen bieten:

  • Ein ambitioniertes und outdoorbegeistertes Team, in dessen kreativem Arbeitsklima stets Platz für neue Ideen ist.
  • Eine große Kartographie-Abteilung mit motivierten und erfahrenen Kollegen.
  • Das gemeinsame Ziel, die größte Outdoor-Plattform zu entwickeln – weltweit.
  • Ein flexibles Arbeitszeitmodell, das individuelle Freiräume gewährt.
  • Ein Arbeitsumfeld mit modernen, hellen Büros und Bergblick.

Mehr lesen

  

Trainee (Geografie, Kartografie) (m/w)

Jan21

ALPSTEIN Tourismus GmbH & Co. KGoutdooractive ist mit 70.000 redaktionell beschriebenen Touren und über 500 Partnern die größte Outdoor-Plattform Europas. Wir setzen mit topografischen Landkarten neue Maßstäbe im Bereich der interaktiven und mobilen Tourenplanung.

Für unser Team suchen wir eine(n)

Trainee (Geografie, Kartografie) (m/w)

Erleben Sie bei uns die Entstehung vielseitiger Wegekonzepte und komplexer Karten – von der Idee über die Datenerfassung bis hin zur Realisierung.

Wenn Sie unser Haus und die facettenreiche Welt des Outdoors kennen lernen möchten und schon Kenntnisse im Bereich Geografie und/oder Kartografie mitbringen, sollten wir uns kennenlernen. Sie haben die Möglichkeit, bei uns eine Trainee-Zeit zu verbringen, die Sie wirklich weiter bringt. Sie arbeiten vom ersten Tag an gemeinsam mit unseren Spezialisten aus den verschiedensten Bereichen am Thema Outdoor und Kartographie. Mehr lesen

  

Dynamische Energiekarte für die Region Cordoba in Argentinien

Aug28

Die Diskussion über die Suche nach geeigneten Energiequellen über den “Peak-Oil” hinaus, ist keine reine westeuropäische oder amerikanische Debatte. Es ist eine globale Angelegenheit und Geographen weltweit befassen sich mit diesen Fragen. So erreichte uns ein Fachartikel aus Cordoba in Argentinien über eine GIS-basierte Anwendung zur optimalen Standortfindung von erneuerbaren Energieträgern.

Noch nie zuvor hatten wir die Ehre, einen spanischen Fachartikel zu veröffentlichen. Auf einmal stehen wir von der Arbeitswelt der Geographie auf dem Prüfstand, Euch eine Arbeit aufzubereiten und dabei gleich drei Sprachen, Deutsch, Englisch und Spanisch, zu verwenden. Wir hoffen, dass Euch die übersetzten, kurzen Zusammenfassungen einen guten Einblick in die Arbeit ermöglichen. Für alle, die sich damit tiefgründiger auseinandersetzen möchten, bleibt der Download der Arbeit und die eigenen Spanischkenntnisse.

Die räumliche Verwaltung von erneuerbaren Energien als Alternative zur globalen Energiekrise

Eines der größten gegenwärtigen Probleme ist die globale Energiekrise. Die Situation verschlimmert sich unmittelbar durch die starke Abnahme der Reserven an fossilen Rohstoffen und dem konstanten Wachstum der Nachfrage nach Energieträgern, was bestimmte Länder und Gesellschaften in unterschiedlicher Weise betrifft. Die Suche nach neuen Antworten ist eine Herausforderung für alle betroffenen Akteure und bei der Umsetzung der Maßnahmen müssen Synergieeffekte aus ökonomischen, sozialen, ökologischen, biologischen, geographischen und klimatologischen Bereichen generiert werden.

Die vorliegende Arbeit stellt sich die Entwicklung einer Methodologie zur Aufgabe, die es erlaubt, konventionelle Energiequellen durch nachhaltige und erneuerbare Formen in jeder Region zu ersetzen, unabhängig vom Maßstab und der Größenordnung, je nach den jeweiligen natur- und sozialräumlichen Gegebenheiten. In diesem Kontext werden die ersten Fortschritte im Forschungsprozess aus der Gemeinde Salsipuedes/ Provinz Córdoba in Argentinien präsentiert.

Die Ausarbeitung befasst sich mit einem Projekt zu dezentralen, energetischen Verteilungssystemen, die in einer dynamisch-energetischen Karte mit Hilfe eines Geoinformationssystems (GIS) dargestellt wurden und sich, im Gegensatz zu den aktuellen Varianten der Energieerzeugung, als Effizienter herausstellten. In diesem Projekt sollte gezeigt werden, dass der Gebrauch von Fernerkundungsdaten und Geoinformationssystemen zu einem unerlässlichen technischen Hilfsmittel geworden ist, um die politisch Arbeit für die Öffentlichkeit fortzusetzen, die daran orientiert ist die negativen Effekte der Energiekrise abzuschwächen. Die Schaffung von Verantwortung für den Schutz der Umwelt und die Verbesserung der Lebensqualität der Bevölkerung sind dabei zentrale Ziele. Mehr lesen

  

Traue keiner Karte, die Du nicht selbst gemacht hast…

Mai17

Die neue Ausgabe von entgrenzt ist da! Die 5te Ausgabe widmet sich ganz den Karten – dem ultimativen Hilfsmittel der Geographie. Und darüber hinaus ist es wieder eine tolle Arbeit, die sich lohnt zu lesen.

Entgrenztentgrenzt – studentische Zeitschrift für Geographisches ist eine halbjährlich erscheinende raumwissenschaftliche Zeitschrift, die im Jahr 2010 von Studierenden in Leipzig gegründet wurde. Herausgegeben wird die Zeitschrift vom gemeinnützig anerkannten Verein GeoWerkstatt Leipzig e.V. Die Zeitschrift entsteht dezentral, durch ehrenamtliche MitarbeiterInnen an verschiedenen Standorten im deutschsprachigen Raum. Entgrenzt erscheint am 01. Mai und 01. November eines Jahrs und gratis auf der Webseite Mehr lesen

  

Konzepter in der Geoinformatik – ein Bericht über die Ringvorlesung „Der Arbeitsmarkt für Geographen – GIS“

Mrz02

Einen Einblick in die Arbeit von Konzeptern und Managern in der Geoinformatik bot der Besuch der ]init[ AG beim “Arbeitsmarkt für Geographen“. Zu Gast waren der Unitleiter des Bereiches Location Based Applications, Stefan von Hunolstein, und aus dem Personalbereich Theresa Frauenhahn.

von Benjanmin Heldt

Mehr lesen

  

Der Arbeitsmarkt für Geographen – GIS

Jan17

Am 24. Januar 2012 findet im Geographischen Institut der Humboldt-Universität zu Berlin wieder die Ringvorlesung: Der Arbeitsmarkt für Geographen – Geographie in der Praxisstatt.

von Benjanmin Heldt

Das Berufsfeld, das diesmal im Fokus stehen wird ist die Geomatik. Zu gast sind zwei Referenten der init AG, die über den Einsatz von Geographen im Bereich der Location Based Services berichten und auch die ein oder anderen Bewerbungs- und Berufseinstiegstipps geben werden.

Veranstaltungsort:
Geographisches Institut der HU Berlin, Rudower Chaussee 16, 12489 Berlin
Raum: 1’206
Uhrzeit: 18 Uhr – 20 Uhr (c.t.)

  
Sidebar
UA-36185313-1